Interview mit Sprout World: Nachhaltige Stifte, die sich in Pflanzen verwandeln

Wir sprechen mit Michael Stausholm, dem Gründer des dänischen Unternehmens Sprout World.

Unternehmensgegenstand: Bunt- und Bleistifte, Eyeliner & Augenbrauenstifte.

Das besondere an den Stiften: Sie können nach dem Gebrauch einfach eingepflanzt werden!

Heraus kommen z.B. Kirschtomaten, Nelken oder auch kleine Fichten!

Sprout World (Michael Stausholm)

Micheal Stausholm, Gründer von Sprout World (© Sprout World)

Michael, wie bist Du auf die Idee gekommen, einen Bleistift herzustellen, den man nach dem Gebrauch einfach einpflanzen kann?

Es war tatsächlich nicht meine Idee! Alles begann im Jahr 2012, als ich das Produkt auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter sah.

Der Stift war die Idee von Studenten des MIT in Boston, die im Rahmen ihres Studiums die Aufgabe hatten, ein nachhaltiges Büroprodukt zu entwickeln.

Dort sah ich den pflanzbaren Bleistift zum ersten Mal und war sofort begeistert!

Ich sicherte mir zunächst die Rechte für die Produktion und den Vertrieb in Europa. Nachdem ich mit den Sprout-Bleistiften dann immer erfolgreicher wurde, habe ich mich schließlich mit den Erfindern des Sprout-Bleistifts geeinigt.

Heute besitze ich alle Patente und Rechte an dem Produkt und bin der Hauptaktionär des Unternehmens.

Michael Stausholm gießt Sprout-Stifte mit Gießkanne

Michael Stausholm gießt die Sprout-Stifte (© Sprout World)