Interview mit Clouberry: nachhaltige Werbegeschenke mit Sinn & Verstand

Das Start-Up Clouberry wurde im Frühjahr 2020 von Chalwa Heigl in München gegründet. Gemeinsam mit ihrem Team möchte Chalwa die Werbemittel-Branche modernisieren und mit nachhaltigen Corporate-Gifts ins 21. Jahrhundert führen.

Im Interview mit MyGreenChoice verrät Chalwa, wie sie auf die Idee zu Clouberry gekommen ist, welche Kriterien die Werbegeschenke erfüllen müssen und welche Produkte aktuell besonders gut ankommen.

Clouberry Logo - nachhaltige Werbegeschenke

© Clouberry Corporate Gifts

Chalwa, stelle uns Dein Start-Up Clouberry doch einmal kurz vor.

Clouberry versteht sich als ganzheitliches Beratungsunternehmen, entwickelt maßgeschneiderte Konzepte für zeitgeisty Kundenbindungsmaßnahmen und scoutet individuell nachhaltige Produkte.

Somit bauen wir eine Brücke zwischen Unternehmen und Gründern mit innovativen Ideen, für die das Firmenkundengeschäft eine zusätzliche Einnahmequelle und ein smartes Werbetool sein kann.

Unsere Mission ist es, den Werbemittelmarkt ins 21. Jahrhundert zu führen. Wir möchten sicherstellen, dass die Werbegeschenke Ihres Unternehmens ein anderes Erbe hinterlassen.

Deswegen haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Unternehmen in puncto nachhaltige Materialien, Produktion und sozialer Mehrwert beratend zu unterstützen und mit Produktinformationen aus erster Hand zu versorgen.

In unserem Clouberry-Shop bieten wir ausschließlich nachhaltige, innovative Geschenke im Co-Branding an. Produkte mit Herzblut, hinter denen eine Vision steht.

Wie ist die Idee entstanden, nachhaltige Werbegeschenke anzubieten und die Werbemittel-Branche damit „ins 21. Jahrhundert zu führen“, wie ihr selbst schreibt?

Angefangen hat alles mit einem Besuch auf dem Oktoberfest. Ein Unternehmen hatte ca. 1.000 Frauen, mich eingeschlossen, zu einem jährlichen Event eingeladen. Nach der Veranstaltung gab es eine große Give-away-Bag, die bis obenhin vollgepackt mit Produkten und Prospekten war. Ich ging damit vors Zelt und wartete auf eine Freundin.

Währenddessen beobachtete ich, wie die Frauen beim Rausgehen 2 bis 3 Produkte herausnahmen und den Rest einfach vor den Zelten stehen ließen. Werbung – produziert für den Müll. Antiwerbung dachte ich als Marketingfrau in diesem Moment und regte mich innerlich über die Ressourcenverschwendung auf und über so einiges mehr.

Jedenfalls ließ mir das keine Ruhe und ich beschäftigte mich mit dem Werbemittelmarkt, der gefühlt vor 20 Jahren stehengeblieben ist. Mit unserem Startup Clouberry wollen wir den Werbemittelmarkt revolutionieren, weil es sich kein Unternehmen mehr leisten kann, Produkte zu verschenken, die nach zu kurzer Zeit im Müll landen oder unbeachtet bleiben.

Deswegen bietet Clouberry in seinem Shop nachhaltige und innovative Corporate Gifts mit Sinn und Verstand, welche auch im Co-Branding angeboten werden können.

Chalwa Heigl, Gründerin vom Sart-Up Clouberry

Chalwa Heigl, Gründerin von Clouberry | © Clouberry Corporate Gifts

Auf welche Weise macht ihr nachhaltige und innovative Produkte ausfindig?

Zumeist scouten wir die Produkte auf Basis unserer Aufträge, welche wir erhalten. Viele der Startups sind auch direkt auf uns zukommen und haben eine Listung angefragt.

Wir heißen aber immer neue Marken an Board willkommen. Bei Interesse kann man sich direkt bei uns registrieren (https://shop.clouberry.com/my-account/) oder eine E-Mail an hello@clouberry.com senden.

Welche Kriterien müssen Produkte erfüllen, um in Euren Shop zu aufgenommen zu werden?

Der Begriff „nachhaltig“ ist heutzutage ziemlich abgedroschen. Hand aufs Herz: Er wird inzwischen für so ziemlich alles genutzt, was höchstens mal kurz etwas Landluft schnuppern durfte.

Nachhaltigkeit muss bei Clouberry nicht zwingend belegt werden durch Zertifizierungen wie GOTS, Bio, B-Corp usw., weil wir wissen, dass Startups sich diese oftmals am Anfang nicht leisten können, auch wenn sie alle Voraussetzungen erfüllen.

Bei Clouberry geht es um Transparenz. Wir versprechen nicht mehr, wie die Marken selbst und das wird erlebbar auf den Websites der Brands. In unserem Fall bestimmen drei spezifische Kriterien, ob wir ein Produkt als nachhaltig einstufen:

Material: Unsere Werbemittel sind konsequent grün – darauf legen wir höchsten Wert. Sie bestehen aus recyceltem Plastik, Autoreifen oder Baumwolle, kompostierbarem Material oder Kaffeeresten. Sie sind fairtrade, bio oder vegan.

Verantwortung: Unsere Werbemittel sind Teil der Lösung – sie ersetzen schädliche Waren, reduzieren den CO2-Ausstoß oder helfen Menschen. Um das stets zu gewährleisten, arbeiten wir ausschließlich mit ausgewählten Start-ups zusammen.

Langlebigkeit: Unsere Werbemittel will man behalten, am liebsten für immer. Sie sind zeitlos und qualitativ hochwertig verarbeitet. Das hat einen schönen Nebeneffekt: Der Beschenkte und die Natur werden es ihnen danken.

Darüber hinaus pflegen wir eine Partnerschaft mit der NGO „Eden Reforestation Projects“. Mit jedem Produkt, das aus unserer kuratierten Clouberry x Eden-Serie verkauft wird, wird ein Baum gepflanzt. Im Online-Shop sind diese Werbeartikel mit einem Baum-Symbol gekennzeichnet.

Wie viele Produkte stehen euren Kunden im Shop aktuell zur Verfügung?

Da wir die Produkte bislang manuell in den Shop einpflegen, befindet sich die Auswahl derzeit im zweistelligen Bereich.

Sobald wir den Onboarding-Prozess autorisierter Startups automatisiert haben, ist das Ziel bis zum Ende des Jahres die Anzahl der Produkte circa zu verzehnfachen.

Nenne uns doch ein paar Beispiel-Produkte, damit wir uns ein Bild von eurem Angebot machen können.

Eines unserer Bestseller sind die Clouberry’ Seedlings: Grußkarten aus Papier mit Wildblumensamen. Sobald man sie in seinen Händen hält, wurde ein Baum gepflanzt.

Anders als andere Karten sind diese nicht für die Tonne bestimmt. Hier heißt es: Text lesen, Karte zerreißen, in die Erde packen und gut gießen: Auf eine blühende Zukunft!

Ein weiteres Unternehmen in unserem Shop ist Bracenet. Das Startup agiert nach dem Prinzip „aus Alt mach Neu“. Sie produzieren aus alten Treibnetzen Armbänder, Schlüsselanhänger und Lanyards.

Zuletzt möchte ich die Marke Sweet Lounge nennen, welche nicht einzig und allein durch ihre Leidenschaft für Produktinnovationen überzeugt. Die veganen Fruchtgummis gibt es nämlich auch in einer individualisierbaren und umweltfreundlichen Verpackung, welche plastikfrei und zugleich kompostierbar ist.

Eine Kooperation mit 8BillionTrees und One Tree Planted soll Sweet Lounge durch die Bepflanzung und Erhaltung der Bäume im Amazonas-Regenwald bei ihrer Mission, die Umwelt zu schützen, unterstützen.

Über Clouberry

Clouberry ist ein Start-Up, dass es sich zur Aufgabe gemacht hat, den Werbemittelmarkt mit nachhaltigen Corporate-Gifts zu modernisieren und ins 21. Jahrhundert zu führen.

MyGreenChoice Magazin

Entdecke fundierte Artikel zu nachhaltigen Themen, spannende Interviews mit Visionär*innen & ehrliche Produkt-Vergleiche.

Ein Interview von: Nicolas
Datum: 16.04.2021